Domains sind für Websiten unerlässlich. Sie sind das Salz zur Suppe. Wer im Internet gefunden werden will, der braucht eine eigene Domain. Technisch ist eine Website auch ohne Domain zu erreichen, jedoch surft kein Mensch auf diese Weise im Netz. Wie das Prinzip Domain <> Website funktioniert und wie man sich eine eigene Domain erstellen kann, zeige ich in diesem Beitrag.

Was ist eine Domain?

Eine Domain funktioniert wie eine Adresse. Wenn Ich jemanden besuchen möchte und nur die Information habe, dass derjenige ein Haus besitzt, hilft mir das nicht weiter. Ich brauche die Adresse, um zum Ziel zu gelangen. Das gleiche Prinzip gilt für Websites. Eine Website liegt auf einem Server. Um darauf zugreifen zu können, benötige ich die IP-Adresse des Servers. Die Domain ist praktisch nichts anderes als eine für Menschen lesbare Darstellung einer IP-Adresse.

 

So funktioniert der Aufruf einer Website

  • Der Besucher fragt eine Website an (z.B. www.maxkops.com)
  • Der sogenannte Domain Name Server wandelt den Domainnamen in eine IP-Adresse um (z.B. 109.237.130.79)
  • Der Besucher baut nun eine Verbindung zum Webserver auf und sieht den gewünschten Inhalt

 

domain_server_umleitung

 

Wie erstelle ich eine eigene Domain?

Für jede Domainendung (z.B. .de/.at/.com) gibt es eine zentrale Verwaltungsstelle. Diese verwaltet die Domains und die Inhaberdaten und kümmert sich um die Bereitstellung der Adressen. Für .de Domains ist die DENIC zuständig. Wichtig ist, dass es jede Domain logischerweise nur ein einziges mal geben darf.

Wenn Sie ihre eigene .de Domain einrichten möchten, brauchen Sie einen Hoster, der sich um die Einrichtung kümmert. Für jede Adresse muss monatlich ein gewisser Betrag entrichtet werden. Für .de Adressen liegt der Betrag im Raum von 0,39€ bis 0,99€. Die Verträge laufen immer mindestens 12 Monate und werden in der Regel auch jährlich abgerechnet. Sie bezahlen also bspw. 7€ und „mieten“ die Domain für 12 Monate. Ich benutze bewusst das Wort „mieten“, da man eine Domain nie wirklich besitzen kann. Die Verwaltung obliegt immer der jeweiligen Verwaltungsstelle wie der DENIC. Sie können die Domains dort lediglich registrieren.

 

Eine eigene Domain für meinen Blogspot / Blogger Account erstellen
Ebenfalls oft wurde ich gefragt, wie man eine eigene Domain für einen bestehenden Blog, der bei einem kostenlosen Anbieter wie Blogger gehostet ist, einrichten kann. Es reicht, eine Domain bei einem Anbieter zu registrieren. Nachdem Sie die Domain erfolgreich registriert haben, können Sie eine Weiterleitung einrichten.

Eine Domain umziehen
Ein Domainumzug findet immer mit einem sogenannten Autorisierungscode (AuthCode) statt. Der aktuelle „Besitzer“ einer Domain kann den AuthCode bei seinem Hoster anfordern. Mit dem Authcode kann man eine Domain dann zu jedem anderen Hoster umziehen oder Sie an eine andere Person übergeben.

Wie entscheide Ich mich für einen Hoster?

Oft werde Ich gefragt, welcher Hoster denn der Beste sei. Dies kann ich definitiv nicht pauschal beantworten. Möchte man lediglich eine Domain registrieren, die man als Weiterleitung auf einen bestehenden Blog wie Blogspot / Blogger benutzt, dann ist der Unterschied zwischen den Anbietern meist nicht groß. Die Verwaltung erfolgt immer noch bei der Domain-Verwaltungsstelle. Der Hoster ist in dem Falle nur ein Vermittler. Solange der Hoster seriös ist und akzeptable Kündigungs- und Vertragsverhältnisse bereitstellt, kann er frei gewählt werden.

Bekannte Hoster
Bekannte Hoster sind Strato und. Bei Strato habe Ich mit Domains bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Godaddy ist ein Hoster mit Sitz in den USA und hat mittlerweile mehr als 12 Millionen Kunden.

Lockangebote
Achten Sie bei Angeboten auch auf den Preis ab dem 2. Jahr. Meist bieten Hoster sehr vergünstigte Domains an, die dann nach 12 Monaten kräftig zu Buche schlagen.

Domain + Speicherplatz
Möchte man neben der Domain auch Speicherplatz (Webspace) mieten, empfiehlt es sich, einen Vergleich durchzuführen. Auf Hosttest kann man den Tarif nach eigenen Bedürfnissen anpassen und die verschiedenen Anbieter vergleichen.
Ich hoffe, dass Ich die wichtigsten Details und Fragen zu Domains geklärt habe.

Wofür nutzt ihr Domains und welchen Anbieter verwendet ihr? Schreibt doch einen Kommentar unter diesem Beitrag! 🙂

Bild: